Versuche nicht, ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu werden. Albert Einstein

Deutschfrancaisitaliano

Blog: The(wet)WilliamTells – A rainy story

Freitagabend, 20Uhr, unser Truppweekend beginnt. Trotz strömendem Regen lassen wir uns nicht beirren und grillen voller Elan unser Z’Nacht. Etwas weniger überzeugt machen wir uns dann daran, unsere Berliner aufzubauen. Bei Einbruch der Dunkelheit haben diese zwar mehr Ähnlichkeit mit Mini-Hallenbädern, aber klagen nützt nichts. Also gehen wir möglichst früh ins Bett, um immerhin dem Regen draussen zu entkommen.

Am Samstagmorgen früh beginnen wir, nach einem verhältnismässig nassen und logischerweise ziemlich unmotievierten, traditionellen Morgensport endlich mit den Jamboreeplanungen. Die unterschiedlichen Ressorts wie zum Beispiel “Gadgets”, “Gastgeschenke” und “Lagerplatzdekoration” stellen kurz vor, was sie seit dem letzten Treffen erarbeitet haben. Gemeinsam diskutieren wir jetzt über die letzten Planungen in den Ressorts. Anschliessend planen wir in mehreren kleinen Regiogruppen diverse Finanzaktionen, grösstenteils den Verkauf selbstgemachter Backwaren. Als es gegen den Nachmittag geht und das Mittagessen bereits verzehrt ist (diesmal sogar im Sonnenschein), beginnen wir nun mit dem letzten Durchlauf der Sponsorensuche, die wir vor einiger Zeit gestartet haben. Gemeinsam erstellen wir eine Liste von Produkten, die wir noch benötigen könnten oder tolle Gastgeschenke wären und suchen anschliessend entsprechende Firmen, um diese per Sponsorenbrief anzufragen.

Als es langsam auf den Abend zugeht, sitzen wir zu einem kurzen Z’Nacht zusammen und erholen uns ein wenig. Mit Aussicht auf eine weitere Nacht in den nassen und kalten Berlinern kommt es und gerade recht, dass wir noch bis spät Abends auf Grund eines Geländegames durch den Wald rennen und nebenher an unserem Gruppen- und Patrouillenzusammenhalt feilen.

Nach einer kalten, klaren und schier endlos langen Nacht packen wir unsere Sachen und machen uns allmälich auf den Heimweg. Jedoch nicht ohne unseren neu erschaffenen, täglich perfektioniereten Truppruf noch einmal wie die Irren über die ganze Wiese zu schreien.

Ursina Mühletaler v/o Kolibri vom Trupp The William Tells